Klimaneutrale Allgäuer:innen

Werde klimaneutral und unterstütze Klimaschutzprojekte weltweit und im Allgäu!

Sich bei der Klimakrise raushalten? Geht nicht! Klimaneutral werden schon.

Wir wollen keine Klimakrise und fossile Abhängigkeiten, sondern eine klimaneutrale Zukunft auf Basis von erneuerbaren Energien. Und wir müssen nicht warten. Wir können einfach anfangen. Lasst uns hier im Allgäu starten und klimaneutrale Allgäuerinnen und klimaneutrale Allgäuer werden. Wir reduzieren unseren eigenen Fußabdruck, kompensieren und fördern Klimaschutzprojekte weltweit und im Allgäu. Jede und jeder für sich und alle gemeinsam. Ärmel hochkrempeln und los geht’s!

Warum ist es wichtig,
klimaneutral zu sein?

Der durchschnittliche CO₂-Fußabdruck pro Kopf liegt in Deutschland aktuell bei 10,8 Tonnen. Viel zu viel, um wenigstens noch das Zwei-Grad-Ziel* zu erreichen. Jede und jeder Einzelne von uns kann mit kleinen Änderungen viel bewegen: Wie wir uns fortbewegen, was wir essen, wie wir wohnen, etc.  - in jedem Bereich können wir CO₂ einsparen. Aber all unsere Reduktionsanstrengungen werden nicht ausreichen, um schnell genug klimaneutral zu werden. Dafür ist unser Ressourcenverbrauch in einem Industrieland wie Deutschland einfach viel zu hoch. Hier kommt die Klimaneutralität ins Spiel. Durch die finanzielle Unterstützung von Klimaschutzprojekten können Emissionen vermieden werden bzw. Kohlenstoff gebunden werden. Ein wichtiger Beitrag für einen wirksamen Klimaschutz!

*Das Zwei-Grad-Ziel beschreibt das Ziel der internationalen Klimapolitik, die globale Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius bis zum Jahr 2100 gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen)

In 4 Schritten

klimaneutrale Allgäuerin bzw. klimaneutraler Allgäuer werden

1
Eigenen CO₂-Fußabdruck berechnen.

 

Über unseren CO₂-Rechner kannst du deinen CO₂-Fußabdruck schnell und einfach ermitteln.

Jetzt mitmachen

 

2
Emissionen ausgleichen und regionale Projekte im Allgäu fördern.

 

Deine errechneten CO₂ Emissionen kannst du über ausgewählte, internationale Klimaschutzprojekte kompensieren. Zusätzlich förderst du regionale Projekte, die sich für mehr Klimaschutz im Allgäu
einsetzen. Mehr Infos findest du in unseren FAQ.

 

3
Tipps & Tricks zur CO₂-Reduktion erhalten.

 

Du erhältst per Mail Tipps & Tricks, wie du deinen CO₂-Fußabdruck weiter reduzieren kannst. Außerdem erfährst du, welche klimafreundlichen Initiativen es bereits heute im Allgäu gibt.

 

4
Am Ball bleiben. Das Klima und das Allgäu brauchen dich jedes Jahr.

 

Klimaneutrale Allgäuerin bzw. klimaneutraler Allgäuer bist du idealerweise nicht nur ein Jahr, sondern jedes Jahr, d.h. auch die Schritte 1-3 finden jedes Jahr statt.

Natürlich kannst du auch unkompliziert aus deinem Klima-Abo aussteigen. Wir hoffen aber, dass du dabei bleibst, denn nur so können wir uns langfristig für unser schönes Allgäu und für mehr Klimaschutz einsetzen.

 

Willst du klimaneutrale Allgäuerin bzw. klimaneutraler Allgäuer werden?

Jetzt mitmachen

Diese klimaneutralen Allgäuerinnen und Allgäuer sind bereits mit dabei

Thomas Kiechle
Oberbürgermeister Stadt Kempten (Allgäu)

Beim Klimaschutz geht es um den Erhalt der Schöpfung. Den eigenen CO2-Abdruck zu kennen und soweit es geht zu reduzieren, ist ein wichtiger Beitrag dazu. Auch kleine Schritte zählen.

Eva-Maria H.
Veranstaltungsmanagerin

Mir ist es wichtig den eigenen Fußabdruck kritisch zu hinterfragen und zu überlegen was ich persönlich tun kann. Klimaneutral zu sein bedeutet für mich Verantwortung für mein Leben zu übernehmen.

Dr. Stefan Topp
Geschäftsführer Topp Textil GmbH

Die Wertschätzung und Achtung der Natur und unserer Lebensgrundlagen sind mir ein großes Anliegen. Dies bedeutet auch, dass jeder bei sich selber anfängt und versucht schrittweise mehr im Einklang mit der Natur und den natürlichen Ressourcen zu leben. Das Allgäuer Klimabündnis schafft Transparenz und hilft uns mehr Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen.

Martin Sambale
Geschäftsführer eza!

Als klimaneutraler Allgäuer will ich meinen Beitrag leisten und damit Klimaschutzprojekte dort unterstützen, wo es am dringendsten ist – in Entwicklungs- und Schwellenländern. Außerdem ist es hilfreich, regelmäßig einen Blick auf den eigenen Lebensstil zu werfen und (CO2-)Bilanz zu ziehen.

Michael D.
Projektmanager

Meinen eigenen CO2-Fußabdruck immer weiter zu reduzieren, das ist für mich Ansporn und Herausforderung zugleich. Als klimaneutraler Allgäuer kenne ich die Bereiche, in denen ich noch besser werden kann und durch die CO2-Kompensation gelingt es mir schon jetzt klimaneutral zu leben. Ein gutes Gefühl - besonders als Familienvater - alles für eine lebenswerte Zukunft zu geben.

Aktuelles

Der klimaneutrale Allgäuer Manuel Heller und Familie freuen sich über den Premiumgewinn
Smartphone mit kaputtem Display
PV-Anlage
Marktstände vor Kirche
Ein E-Auto wird mit Strom geladen

Über klimaneutrale
Allgäuer:innen und eza!

Lerne unsere Vision kennen!

Fragen? Antworten in den FAQ